UF PRO® Hybrid/Design für die beste Einsatzbekleidung

 (4)    0

  Innovationen

UF PRO® Hybrid/Design

Warum verwendet UF PRO® Hybrid/Design?

Hybrid/Design - Kampfhose UF PRO® Striker XT

Konventionelle Bekleidung ist in der Regel aus einem einzigen Grundmaterial gefertigt, das die Grundeigenschaften der Bekleidung definieren.

Oft werden damit aber nicht alle physiologischen und funktionellen Anforderungen an die Bekleidung befriedigend gelöst. Man nimmt der Einfachheit halber einen Kompromis in Kauf, der entweder zu Lasten des Tragekomforts, der Bewegungsfreihet oder der Funktionalität geht.

UF PRO® setzen daher bei vielen unserer Bekleidungsstücke eine anspruchsvollere Technologie ein, bei der wir verschiedene komplementäre Aussenmaterialien einsetzen. Mit dieser Technologie, die wir Hybrid/Design nennen, optimieren wir die funktionellen und tragephysiologischen Eigenschaften der Bekleidung.

Wie funktioniert Hybrid/Design?

Das Grundprinzip für UF PRO® Hybrid/Design basiert darauf, dass Funktionalität und tragephysiologische Anforderungen, die sich aus der Endanwendung definieren, auch die Charakteristika der jeweils verwendeten Grundmaterialien bestimmen.

In Bereichen, die bei Bewegungsabläufen Elastizität erfordern, setzen wir beispielweise Stretchmaterialien ein, die in der Regel von dem Schweizer Premiumhersteller Schoeller® hergestellt werden. Dort wo Stretch eher hinderlich ist, wie bei Seitentaschen oder Einschubtaschen für Protektoren, wählen wir unelastische Materialien.  In Bereichen, in denen Atmungsaktivität für den Tragekomfort wichtig sind, setzen wir leichte und luftdurchlässige Materialien ein, dort wo Abriebfestigkeit gefordert ist, werden hochabriebfeste Grundmaterialien verwendet.

 (4)    0

powered by TRIPLE ACTION